Um den Austausch der unterschiedlichen Arche-Familien zu fördern, hat die Arche ein

Kochprojekt ins Leben gerufen. Der Plan ging auf: Plötzlich wurde gerne in fremde Kochtöpfe geguckt, Rezepte ausgetauscht und Anekdoten erzählt. Plötzlich war „Ausländer-sein“ etwas Positives, das andere neugierig macht und fasziniert.